Mit dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Netzzugangsverordnung Strom (StromNZV) sind die wesentlichen Grundlagen eines neuen Netzzugangsmodells vorgegeben. Betreiber von Stromversorgungsnetzen sind verpflichtet jeden nach sachlich gerechtfertigten Kriterien diskriminierungsfreien Netzzugang zu gewähren sowie die Bedingungen einschließlich der Musterverträge für den Netzzugang im Internet zu veröffentlichen. Nachfolgend finden Sie Verträge und weitere Anforderungen zum Netzzugang aufgeführt.

Der Netznutzungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten der Vertragspartner im Hinblick auf den Zugang zu den Energieversorgungsnetzen auf der Grundlage des EnWG sowie der auf dieser Basis erlassenen Rechtsverordnungen und entspricht der Festlegung der Bundesnetzagentur (Az. BK6-17-168 vom 20.12.2017) in jeweils aktueller Fassung zum Zwecke der Belieferung von Letztverbrauchern. Im folgenden finden Sie weitere Anlage zum Lieferantenrahmen-/Netznutzungsvertag:

Gemäß des §15 Abs. 4 und 5 StromNZV sind Betreiber von Stromnetzen verpflichtet, Engpässe in ihrem Netz auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen.

Diese Pflicht umfasst
• die Angabe der Netz- bzw. Umspannebene,
• des Streckenabschnitts
• und die prognostizierte Dauer
Im Stromnetz der Stadtwerke Service bestehen zurzeit keine Engpässe.